20.06.2022

Trainerteam komplett – Benka Barloschky verlängert, Stefan Grassegger kommt

Kurz nach der Verpflichtung des Head Coaches steht nun auch sein Trainerteam. Benka Barloschky, bereits seit 2015 in der Hansestadt, verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. Der neue Dritte an der Seitenlinie der Hamburg Towers wird Stefan Grassegger, der ebenfalls einen Vertrag bis 2024 unterschreibt.

Kontinuität auf den Co-Trainer-Posten, so lautet das Stichwort, nach dem die Hamburg Towers kurz nach der Verpflichtung von Head Coach Raoul Korner ihr Trainerteam komplettieren. Mit Benka Barloschky wird es altbekanntes Gesicht weiterhin Platz auf der Bank der Hamburg Towers nehmen. Der 34-Jährige arbeitet bereits seit 2015 für die Hanseaten, verlängerte seinen Vertrag um zwei Jahre und bleibt somit auch unter Korner Assistant Coach. An seiner Seite nimmt mit Stefan Grassegger ein neues Gesicht Platz – zumindest für viele Hamburger. Den neuen Head Coach kennt der neue „Co“ dagegen bereits, denn der 32-jährige Österreicher arbeite in den vergangenen drei Jahren als Assistant Coach unter Raoul Korner beim Österreichischen Basketball Verband (ÖBV). Bei den Hamburg Towers unterschreibt Stefan Grassegger ebenfalls einen Vertrag bis 2024.

„Nicht nur aus den Gesprächen mit Marvin, sondern auch mit zahlreichen Trainerkollegen habe ich den Eindruck, dass bei den Towers Leistungssport mit einem sehr sozialen Zugang erfolgreich kombiniert wird. Das ist beeindruckend und nach meinen letzten Erfahrungen für mich absolut nicht selbstverständlich. Es hat mich sehr gereizt, Teil davon zu werden – ebenso wie der Fakt, auch außerhalb des ÖBV mit Raoul zusammenzuarbeiten“, beschreibt Stefan Grassegger die Hauptgründe für seinen Wechsel nach Hamburg.

„Ich freue mich sehr, weiterhin in Hamburg coachen zu können. Mir wurde hier von Anfang an viel Vertrauen entgegengebracht und ich freue mich sehr, in diesem Umfeld weitere Schritte in meiner Entwicklung machen zu können“, sagt Benka Barloschky, der 2022/23 in seine achte Spielzeit als Assistant Coach der Hamburg Towers geht. „Raoul ist ein sehr erfahrener Head Coach. Ich freue mich, ihm über die Schulter schauen zu können und mir auch von ihm etwas abzugucken“, führt Barloschky weiter aus.

„Wir haben nun ein sehr kompetentes Trio zusammen. Sowohl Benka als auch Stefan komplementieren mit ihren Stärken unseren Coaching-Staff“, freut sich Marvin Willoughby auf den Start mit dem neuen Trainerteam. „Beide sind zudem zwei sehr positive Persönlichkeiten, die auch menschlich perfekt in unser familiäres Arbeitsumfeld passen“, ergänzt der Geschäftsführer Sport der Hamburg Towers.

Seit 2015 steht Benka Barloschky als Teil des Trainerteams bei den Hamburg Towers an der Seitenlinie. | Foto: Dennis Fischer

Bereits seit sieben Jahren – überwiegend als Assistant Coach, 2018 interimsweise auch als Head Coach – gehört Benka Barloschky zum Trainerteam der Hamburg Towers. Nach seiner Vertragsverlängerung bleibt der gebürtige Bremer also die Konstante auf der Bank der Hanseaten. Ob sich sein Aufgabengebiet im neuen Trainergespann gegenüber den vergangenen zwei Jahren – in denen Barloschky das Scouting im EuroCup und die individuelle Arbeit mit den Guards übernommen hatte – verändern wird, steht derzeit noch nicht fest. „In den ersten gemeinsamen Wochen wird es erstmal darum gehen, uns und unsere Basketball-Philosophien richtig kennenzulernen und passend dazu einen Kader zusammenzustellen. Wir sind da alle im regen Austausch. Ansonsten steht derzeit vor allem die Planung der Saisonvorbereitung auf meinem Aufgabenzettel“, erklärt Barloschky, der damit den Integrationsprozess für seine neuen Kollegen erleichtern möchte.

Neu dabei ist Stefan Grassegger. Der Österreicher startete in die vergangene Spielzeit als Assistant Coach von Martin Schiller beim litauischen Euroleague-Vertreter Zalgiris Kaunas. Doch das erste Auslandsabenteuer verlief nicht wie gewünscht. Nach zwei Euroleague-Niederlagen musste Schiller gehen, acht Wochen später war auch für Grassegger Schluss. Seine restliche Coaching-Karriere verbrachte „Grassi“ bisher ausschließlich in Österreich, insgesamt neun Jahre in Wien. Bei den Vienna D.C. Timberwolves zunächst als Assistant Coach, in den letzten drei Jahren als Associate Head Coach. Ebenfalls drei Jahre arbeitet der gebürtige Welser nun schon als Assistent von Raoul Korner für den ÖBV. Anders als der neue Hamburger Cheftrainer wird sein „Co“ das Verbandsengagement während seiner Amtszeit bei den Hanseaten fortführen. „Als aktiver Spieler habe ich nie auf ganz hohem Niveau gespielt. Aber ich habe meine Nische im Videoscouting und der Spielvorbereitung gefunden – darin sehe ich meine größte Stärke, die ich mir vor allem über den Einsatz modernster technischer Hilfsmittel erarbeitet habe“, beschreibt Stefan Grassegger seine Kernkompetenz.

„Ich hatte im Vorfeld nur Gutes über Benka gehört. Dieser Eindruck hat sich in unseren ersten Gesprächen voll bestätigt. Dementsprechend froh bin ich, ihn an meiner Seite zu haben. Benka kennt die Organisation in- und auswendig und ist ein absoluter Fachmann, auf dessen Zusammenarbeit ich mich sehr freue“, so Raoul Korner über seinen neuen, alten Co-Trainer. „Stefan kenne ich bereits aus meiner Zeit in Wels, also schon viele Jahre. Dementsprechend gut kann ich einschätzen, dass er perfekt in unser Coaching-Team passen wird. Er ist ein absoluter Teamplayer, der uns sowohl durch seine angenehme Persönlichkeit als auch seine Fachkompetenz bereichern wird“, beschreibt der Head Coach der Hamburg Towers seinen altbekannten, neuen Assistant Coach.

Benka Barloschky
Geburtstag: 01.01.1988
Position: Assistant Coach
Herkunft: Deutschland

Stationen:
2013 – 2015       VfL Stade
seit 2015             Hamburg Towers (AC)
2019 – 2021       SC Rist Wedel

Stefan Grassegger
Geburtstag: 08.01.1990
Position: Assistant Coach
Herkunft: Österreich

Stationen:
2010 – 2016       Vienna D.C. Timberwolves (AC)
2016 – 2017       Arkadia Traiskirchen Lions
2018 – 2021       Vienna D.C. Timberwolves (AHC)
2019 – 2022       Österreichischer Basketball Verband (AC)
2021                     Zalgiris Kaunas (AC)

Offseason, Baby!