12.03.2020

Spielbetrieb wird bis auf Weiteres ausgesetzt

Spielbetrieb wird bis auf Weiteres ausgesetzt

Um die Ausbreitung der Corona-Pandemie einzudämmen, wird der Spielbetrieb in der easyCredit Basketball Bundesliga bis auf Weiteres ausgesetzt. Das wurde bei einer Versammlung des Präsidiums der Arbeitsgemeinschaft BBL, Geschäftsführung der BBL GmbH sowie Vertreter der 17 Erstliga-Klubs in Stuttgart einstimmig beschlossen. Dieser Beschluss betrifft bereits den für das kommende Wochenende geplanten 23. Spieltag, darunter die Begegnung der Hamburg Towers gegen ratiopharm ulm. Die Klubs der easyCredit Basketball Bundesliga werden sich innerhalb der nächsten 14 Tage erneut treffen, um mögliche Szenarien und Handlungsoptionen zu besprechen. Es bleibt das Ziel, die Saison zu einem späteren Zeitpunkt geordnet zu Ende zu spielen.

„Natürlich möchten wir die Saison sehr gerne zu Ende spielen, besonders im Sinn unserer Fans und Partner. Oberste Priorität besitzt aber die Gesundheit der Allgemeinheit, und dazu wollen wir unseren Beitrag leisten“, sagt Towers-Geschäftsführer Jan Fischer.

Bereits erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit, da die Partien nach aktuellem Stand nur als verschoben gelten. Karteninhaber werden von den Towers über die weitere Vorgehensweise informiert.

Saison 19/20 für Towers vorzeitig beendet