13.07.2021

Spiel, Sport und Spaß beim Ostsee-Camp

In Eckernförde erlebten elf Jugendliche im Alter zwischen 13 bis 17 Jahren drei Tage intensiver Basketballeinheiten, Teamwork sowie Sonne, Sand und Meer.

Einige Eltern mögen sich am vergangenen Wochenende gewundert haben, dass sich ihre Kids nur selten bei ihnen gemeldet haben. Doch das lag nicht etwa am schwachen Handynetz direkt an der Strandpromenade, sondern vielmehr am vollgepackten Programm, welches die Coaches und Betreuer rund um Towers-Trainer Jakob Willert für das diesjährige Ostsee-Camp in Eckernförde vorbereitet hatten. Im örtlichen Sportzentrum absolvierte das knappe Dutzend täglich drei intensive Trainingseinheiten. Vereinsvorstand Oliver Eckardt sowie die FSJ/BFD’ler Karl-Heinz Pape, Anthony Tran und Helge Hornbostel sorgten mit ihrem Sport- und Trainingsprogramm für schweißtreibende Gesichter – morgendlicher Muskelkater inbegriffen. Doch die harte Arbeit zahlte sich aus. Alle elf Jugendlichen verbesserten ihre Basketball-Skills, arbeiteten mit Begeisterung an ihrem Wurf, der perfekten Defensive oder an ihrem Ballhandling. Und knüpften dabei neue Freundschaften.

FSJ'ler Anthony Tran (l.) und Coach Jakob Willert (r.) arbeiten die nächste Trainingseinheit aus. | Foto: Hamburg Towers

Zur Abkühlung ging es direkt über den angrenzenden Strand in die knapp 20 Grad warme Ostsee, aktive Erholung war bei schönstem Sommerwetter und einer Partie Beachvolleyball geboten. Übernachtet wurde in der liebevoll geführten, lokalen Jugendherberge.

Mit einer Siegerehrung nach der letzten Trainingseinheit endete am Sonntag das Sportprogramm. Die Coaches wählten nicht nur den MVP, also den besten Spieler des Camps, sondern auch den MIP, den Titel für den Jugendlichen, der sich während der drei Camptage am besten weiterentwickelt hat – auch besonderes Engagement, Fairness und Respekt auf und neben dem Spielfeld gegenüber den anderen Jugendlichen und Coaches berücksichtigten die Coaches bei ihrer Wahl. Für alle Teilnehmer gab es ein personalisiertes Campheft, in dem die Leistungen – inklusive individueller und persönlich formulierter Zusammenfassung – dokumentiert wurden.

Ab ins kühle Nass - für Abkühlung sorgte ein Sprung in die Ostsee. | Foto: Hamburg Towers

Abgerundet wurde das Gemeinschaftserlebnis am Sonntagabend. Alle Jugendlichen fieberten mit dem aus einer italienischen Familie stammenden Eugenio beim Finale der Fußball-Europameisterschaft mit – der Erfolg der Squadra Azzurra wurde selbstverständlich gebührend gefeiert.

Nach der Rückkehr in die Hansestadt verabschiedeten sich Teilnehmer und Coaches vor der edel-optics.de Arena mit einem lautstarken Team-Huddle. „Es war ein super Camp, auch wenn ich jetzt noch Muskelkater habe. Nächstes Jahr will ich auf jeden Fall wieder dabei sein, wäre super, wenn das Towers-Camp dann noch ein, zwei Tage länger geht“, freut sich Fritz bereits auf das Ostsee-Camp im kommenden Jahr. „Das Camp war ein voller Erfolg. Die Stimmung in der Gruppe war super, alle haben sich sehr gut miteinander verstanden. Ein großes Dankeschön geht auch an das Team der Jugendherberge Eckernförde, das uns toll betreut hat. Alle Jugendlichen haben sehr motiviert an den Unternehmungen teilgenommen, die Sporthalle des Schulzentrums stellte herausragende Bedingungen für unsere Trainingseinheiten. Wir hätten leicht noch ein, zwei Tage ranhängen können. Ein besonderer Dank gilt auch dem Hamburger Basketball Verband, allen voran Alexander May, die bereits seit Jahren die Anlage für ihre Leistungscamps der Hamburger Landesaufwahl nutzen und uns bei der Organisation unterstützt haben“, sagt Towers-Coach Jakob Willert.

Fr 29. Oktober 21

vs. MLP Academics Heidelberg

So 07. November 21

vs. BG Göttingen

Sa 20. November 21

@ HAKRO Merlins Crailsheim

So 05. Dezember 21

vs. Basketball Löwen Braunschweig