Vertrag mit Ray McCallum aufgelöst

Die Hamburg Towers entsprechen dem persönlichen Wunsch von Ray McCallum und beenden die Zusammenarbeit mit dem US-Amerikaner mit sofortiger Wirkung. Der 30-Jährige wird zunächst zurück in seine Heimat fliegen.

Am vergangenen Wochenende kam Ray McCallum mit dem Wunsch nach einer Beendigung der Zusammenarbeit auf die Verantwortlichen der Hamburg Towers zu. Der 30-Jährige hätte für sich festgestellt, dass er nicht mehr für die Hanseaten auflaufen und sich stattdessen einer neuen Aufgabe stellen möchte. Die Hamburg Towers entsprechen dem Wunsch von Ray McCallum und beenden den Vertrag mit sofortiger Wirkung.

„Unsere Art Basketball zu spielen, ist sehr fordernd – das wissen wir. Aber genau diese Spielweise ist unsere DNA. Im Gespräch haben wir festgestellt, dass das Rollenverständnis auf beiden Seiten ein anderes ist. Die Entscheidung ist eine rein sportliche. Ray ist ein guter Charakter, er hat sich zu jeder Zeit vorbildlich und professionell verhalten“, erklärt Geschäftsführer Marvin Willoughby.

In elf Einsätzen für die Hamburg Towers in der easyCredit BBL kam Ray McCallum auf durchschnittlich 5,4 Punkte, 1,8 Rebounds und 1,8 Assists in 13 Minuten Einsatzzeit. Im 7DAYS EuroCup legte McCallum in etwas mehr als 18 Minuten 11,5 Punkte sowie 2,9 Assists und 1,4 Rebounds in insgesamt acht Einsätzen für die Hanseaten auf.

Die Hamburg Towers wünschen Ray McCallum für seine Zukunft, sportlich und privat, nur das Beste.