17.07.2020

Miguel Zapata ergänzt Trainerstab

Miguel Zapata ergänzt Trainerstab

Der Assistent bleibt seinem Chef treu. Miguel Zapata folgt dem neuen Headcoach der Hamburg Towers, Pedro Calles, von RASTA Vechta, um in seiner neuen Heimat in gleicher Funktion als Co-Trainer tätig zu werden. Die Spanier sind seit 2018 ein eingespieltes und befreundetes Duo.

„Ich bin extrem glücklich, dass Miguel sich unserem neuen Projekt anschließt. Mit ihm bekommen wir einen guten Coach, aber vor allem einen noch besseren Menschen. Seiner Arbeit vertraue ich zu 100 Prozent, er ist in der Lage, sowohl Spieler als auch Mannschaft zu verbessern“, sagt Calles über seinen 40-jährigen Kollegen. Dieser ist in seiner Karriere bereits weit gereist, angefangen in seiner Heimatstadt Granada über den Iran, Mexiko und schließlich Vechta. Vornehmlich arbeitete der Andalusier als Jugend- und Assistenztrainer, kennt diese Rolle also aus dem Effeff.

„Es ist nicht einfach, Vechta zu verlassen, da ich dort eine sehr schöne Zeit hatte. Dennoch freue ich mich auf eine neue Stadt und die Herausforderung, aus den Towers einen soliden BBL-Klub zu entwickeln“ erklärt der äußerst sympathisch wirkende Zapata, dessen Verhältnis zu Calles bereits weit zurückreicht. „Als ich Cheftrainer in Granada war, wollte ich Pedro als Jugendkoordinator verpflichten, was damals leider nicht geklappt hat. Nun haben wir die Rollen getauscht, und er hat mich angestellt, schon lustig.“ Die Philosophien der beiden Südspanier ähneln sich. Wie sein Boss setzt auch Zapata auf eine strikte Verteidigung, gibt seinen Akteure Freiräume in der Offensive und bewundert Trainer wie Aito Garcia und Zeljko Obradovic.

Zapata wird von seiner mexikanischen Frau Itzia, einer Architektin, nach Hamburg begleitet. Von der Elb-Metropole hat das Paar aus erster Hand nur Gutes gehört: Zapatas Bruder Jose Manuel ist Opernsänger und trat als solcher schon in der Elbphilharmonie auf. „Er hat uns gesagt, dass die Stadt großartig sei“, berichtet der kleine Bruder des Star-Musikers, der von Klassik bis Pop für nahezu jeden Musikstil offen ist. Ebenfalls ganz oben im Ranking der Freizeitaktivitäten: Lesen und den Körper stählen, womit sich der Kreis zu Fitness-Freak Calles schließt, der auch fast täglich intensiv trainiert.

Neben Calles und Zapata wird weiterhin Benka Barloschky zum Trainerstab der Wilhelmsburger zählen, wie gewohnt in Doppelfunktion auch Kooperationspartner SC Rist Wedel in der 2. Bundesliga ProB betreuen. An Bord bleibt auch Athletiktrainer Melvyn Wiredu. Dagegen wird der auslaufende Vertrag von Co-Trainer Austen Rowland nicht verlängert. „Wir danken Austen für seine Arbeit und wünschen ihm sowie seiner Familie alles Gute“, betont Towers-Geschäftsführer und -Sportdirektor Marvin Willoughby.

Miguel Zapata

Geburtstag: 9. März 1980
Position: Co-Trainer
Herkunft: Spanien
Stationen:
2007 – 2011      CB Granada (Spanien/Co-Trainer)
2011 – 2012      CB Granada
2012 – 2013      Lucentum Alicante (Spanien/Co-Trainer)
2013 – 2014      Afra Khalij Fars (Iran/Co-Trainer)
2014 – 2015      Petrochemi Bandar Iman (Iran)
2015 – 2017      Lucentum Alicante (U20)
2017 – 2018      Capitanes Ciudad de Mexico (Mexiko/Co-Trainer)
2018 – 2020      RASTA Vechta (Co-Trainer)

Saison 19/20 für Towers vorzeitig beendet