15.06.2022

Max DiLeo folgt Calles nach Oldenburg

Der vor allem als harter Verteidiger bekannte Max DiLeo folgt seinem alten, neuen Head Coach und wechselt im Sommer ebenfalls zu den EWE Baskets Oldenburg. Der ehemalige Towers-Kapitän bestritt in seiner Hamburger Zeit seine Premiere als Nationalspieler.

Dass die Chemie zwischen Max DiLeo und Pedro Calles stimmt, das bekräftigte das US-deutsch-spanische Duo nicht nur auf ihrer ersten Station in Vechta, sondern auch in den vergangenen beiden Spielzeiten in Diensten der Hamburg Towers. Daher ist es wenig verwunderlich, dass der 29-jährige „Verteidigungsminister“ auch weiterhin unter seinem Coach auflaufen wird. Entsprechend geht es für Max DiLeo von der Elbe an die Hunte zu den EWE Baskets Oldenburg.

„Die Entscheidung, Hamburg zu verlassen, ist mir nicht leichtgefallen. In den letzten zwei Jahren hat das Team, meiner Meinung nach, etwas Besonderes geleistet. Erst eine erfolgreiche Saison trotz der Corona-Einschränkungen 2020/21 und dann noch mehr Erfolg in der letzten Saison mit dem EuroCup und den Reisen quer durch die Welt – das werde ich immer in Erinnerung behalten. Hamburg hat sich wirklich wie ein Zuhause angefühlt“, verabschiedet sich Max DiLeo nach zwei Jahren als Kapitän der Hamburg Towers.

„Mit seiner unbändigen Energie ist Max wie gemacht für die Spielweise von Pedro. Darüber hinaus hat er in den vergangenen beiden Jahren aber vor allem mit seiner Persönlichkeit als Mitspieler und Leader überzeugen können“, würdigt Marvin Willoughby den nimmermüden Einsatz des Deutsch-Amerikaners für sein Team auf und neben dem Feld.

Nach zwei Jahren verabschiedet sich Max DiLeo aus Hamburg. | Foto: Marvin Contessi

Insgesamt 93 Pflichtspiele bestritt Max DiLeo in seinen zwei Jahren bei den Hamburg Towers. In der vergangenen BBL-Saison steuerte der 29-Jährige 3,7 Punkte, 1,7 Rebounds und 1,3 Assists bei. Bei seiner Premiere im 7DAYS EuroCup kam DiLeo durchschnittlich auf 3,4 Punkte, 1,6 Rebounds und 1,8 Assists – seine stärkste Partie verbuchte der ehemalige Kapitän (13 Pkt., 6 Ass., 4 Reb.) beim 78:85-Auswärtssieg in Andorra.

„Ich werde meine morgendlichen Spaziergänge mit Kaya im Inselpark vermissen, den Zwischenstopp im Yes Cafe, um zu frühstücken und einen Kaffee zu trinken, bevor ich von dort aus zum Training gegangen bin, um mit meinem Team Spaß auf dem Platz zu haben. Ich bin mir sicher, dass ich wiederkommen werde, um all die Freunde zu besuchen, die ich gewonnen habe. Ich bin allen im Club sehr dankbar, angefangen bei Marvin bis zu allen Mitarbeitern im Büro, die mir geholfen haben, wenn ich sie brauchte – und natürlich Carina und Tony, die immer für das Team da waren“, resümiert Max DiLeo zum Abschied.

Im Februar 2022 wurde Max DiLeo dank seiner starken Auftritte im Towers-Trikot von DBB-Nationaltrainer Gordon Herbert für die deutsche Nationalmannschaft nominiert. Bisher absolvierte DiLeo zwei Partien gegen die israelische Auswahl.

Offseason, Baby!