05.03.2021

March Madness – Erst neun Tage Pause, dann fünf Spiele in elf Tagen

Nach der 89:76-Pleite in Ulm bleiben den Hamburg Towers aufgrund des Spielausfalls in Chemnitz neun Tage, um sich auf die nächste Partie (13.03. | 20.30 Uhr vs. MBC) vorzubereiten. In der zweiten März-Hälfte warten fünf Partien in elf Tagen auf die Schützlinge von Pedro Calles. Tipoff-Zeit gegen Berlin (23.03.) für Sport1-Übertragung geändert.

Erst hängende Köpfe, dann Aufbruchsstimmung. Nach vierzig Minuten in Ulm, in denen den Hamburg Towers nach Aussage von Bryce Taylor „das richtige Timing und die Intensität fehlten“, verließen Kapitän und Co. das Parkett mit enttäuschter Miene. Doch statt sich nach fünf Niederlagen aus den letzten sechs Partien – darunter zwei gegen die besten Offensivteams Oldenburg und Ulm sowie eine gegen Tabellenführer Ludwigsburg – in unnötiges Kopfzerbrechen zu verstricken, setzt Maik Kotsar, der mit 18 Punkten zum Topscorer avancierte, lieber auf eine Verarbeitung der Erfahrungen, „die uns zeigen, dass wir als Team noch viel zu lernen haben“. Kapitän Bryce Taylor appelliert zudem an die „Leidenschaft unseres jungen Teams, mit der wir in zehn Tagen gegen den MBC ein anderes Gesicht zeigen werden“.

Heads up - Pedro Calles leistet Aufbauarbeit bei TJ Shorts. | Foto: MSSP

Zunächst gab Pedro Calles seinem Team zwei Tage trainingsfrei, „um den Kopf ein wenig freizubekommen“. Am Samstag beginnen die Hamburg Towers dann mit der Vorbereitung auf den anstehenden Spieltagswahnsinn in der zweiten März-Hälfte. Am 13.03.21 (20.30 Uhr) gegen den MBC startet die Towers March Madness, die den Hamburgern gleich fünf Partien innerhalb von elf Tagen beschert. Umso wichtiger, dass die Wilhelmsburger ausgeruht in den Mini-Marathon aufbrechen können. Nach zwei Partien gegen die Basketball Löwen Braunschweig (17.03. und 20.03.) bilden die Spiele gegen die beiden EuroLeague-Teilnehmer ALBA BERLIN (23.03.) und FC Bayern München (27.03.) den schwergewichtigen Abschluss. Der Tipoff gegen den amtierenden Meister und Pokalsieger ALBA BERLIN wurde indes auf 18.30 Uhr vorgezogen, da sich Sport1 dazu entschieden hat, die Partie aus der edel-optics.de Arena live im Free-TV zu zeigen.

Fr 23. April 21

vs. s.Oliver Würzburg

Do 29. April 21

@ medi bayreuth

So 02. Mai 21

@ HAKRO Merlins Crailsheim

Di 04. Mai 21

vs. BG Göttingen