14.01.2020

JBBL: Towers rennt die Zeit davon

JBBL: Towers rennt die Zeit davon

Das spannendste Spiel der Saison haben die Hamburg Towers in der U16-Bundesliga (JBBL) hinter sich. Hohe Korbausbeute auf beiden Seiten, starke Verteidigung und bedeutungsvolle Vorzeichen führten zu einer 79:92 (44:57, 38:45, 21:22)-Niederlage bei den Phoenix Hagen Youngsters.

Nach nett anzuschauendem ersten Viertel leisteten sich die Jungs von Trainer Jan Eichberger im zweiten Abschnitt allerdings zu viele Ballverluste im Spielaufbau und besaßen Pech beim Abschluss, jeder Korb musste hart erkämpft werden. Und es wurde nicht besser: Stattdessen erhöhte Hagen den Defensivdruck, erzwang insgesamt 27 Turnover und ging zwischenzeitlich mit 20 Punkten in Führung. Allerdings gaben sich die Gäste nie auf, was belohnt wurde. Wirkungstreffer nach Wirkungstreffer mussten die Westfalen einstecken, binnen kürzester Zeit schmolz der Rückstand auf zehn Zähler, zudem waren den Feuervögeln bereits die Auszeiten ausgegangen. Ein Funke Hoffnung keimte auf, die Halle verwandelte sich in einen Hexenkessel, die Towers waren im Spiel – doch dann ging die Spielzeit unerbittlich aus.

Dadurch fallen die Wilhelmsburger (2:2 Siege) in der Hauptrundentabelle auf den dritten Platz zurück. Es besteht aber noch reichlich Gelegenheit, um den erneuten Einzug in die Playoffs klarzumachen.

Towers: Waller (17 Punkte/7 Rebounds), Paukste (17/9 Rebounds), Schmidt (15/7 Assists), Tangermann (13/9 Rebounds), Bochenek (9), Nesse Dally-Caspar (8), Elzie, Biermann-Ratjen, Avramidis, Harbeck.

Sa 25. Januar 20

vs. s.Oliver Würzburg

Sa 08. Februar 20

vs. MHP RIESEN Ludwigsburg

Di 11. Februar 20

@ Brose Bamberg

Sa 29. Februar 20

vs. HAKRO Merlins Crailsheim