28.11.2021

JBBL im ersten Hauptrundenspiel sieglos – NBBL vor wegweisendem Saisonspiel

Nach einem Einbruch im letzten Viertel unterliegt die Hamburger JBBL gegen die Uni Baskets aus Paderborn denkbar knapp (84:83). Gleichzeitig bereitet sich die NBBL auf ihr wohl wichtigstes Saisonspiel vor.

Über drei Viertel spielte sich die Hamburger JBBL eine komfortable 15-Punkte-Führung heraus, nur um das Spiel im vierten Viertel aus der Hand zu geben. „Offensiv haben wir heute ein sehr gutes Spiel gemacht und neue Elemente eingebracht, die wir in der Vorrunde noch nicht gezeigt haben. Der Korb wurde effizient attackiert, wir standen viel an der Freiwurflinie und haben am offensiven Brett gut gearbeitet. Unser Anspruch muss es aber sein, ein Spiel mit einer 15-Punkte-Führung nach drei Vierteln zu gewinnen. Mein Kompliment geht heute an Paderborn – sie haben sich nicht aufgegeben und nehmen letztendlich verdient den Sieg mit nach Hause“, fasste der Hamburger Head Coach Jan Eichberger die Leistung seiner Mannschaft zusammen. Die Paderborner zeigten sich mental stark und brachten die Hamburger in eine bisher ungewohnte Situation. „Wir sind offensiv passiver geworden und haben uns im letzten Viertel durcheinanderbringen lassen. Sie haben uns aggressiver verteidigt und wollten Chaos erzeugen, was ihnen gelungen ist. Gerade defensiv hat bei uns die letzte Konsequenz gefehlt, um den Sack zuzumachen. Solche Situationen wie eine knappe Partie zum Ende eines Spiels sind für den Lernprozess einer so jungen Mannschaft wie unserer aber von unbezahlbarem Wert. Wir werden an unserer Spielausführung in Drucksituationen arbeiten und unsere Lehren ziehen“, äußerte sich Jan Eichberger zum Einbruch seiner Mannschaft im vierten Viertel (28:12). Am kommenden Sonntag bestreitet die Hamburger JBBL ihr zweites Hauptrundenspiel gegen die Young Rasta Dragons. „Sie sind eine wurfstarke Mannschaft, die einen sehr intensiven und energiegeladenen Basketball spielen“, gibt Eichberger eine Einschätzung zum Gegner. Tipoff der Partie ist am Sonntag (28.11) um 13 Uhr.

Die letzten taktischen Anpassungen vor dem Spiel gegen die Young Rasta Dragons. | Foto: Patrick Willner

Für die NBBL steht am kommenden Sonntag ein wegweisendes Spiel an. Nach der deutlichen Niederlage gegen die Berlin Brave Baskets vor der Spielpause liegen die Hamburger mit einer Bilanz von zwei Siegen aus sechs Spielen auf dem sechsten Platz der Hauptrunde Nord. Am kommenden Sonntag sind sie gegen die drittplatzierten Young Rasta Dragons gefordert. Ein Sieg ist notwendig, um den Anschluss an die obere Tabellenhälfte nicht zu verlieren. „Wir haben die Niederlagen analysiert und an unseren Schwächen der vergangenen Spiele, explizit an der Eins-gegen-Eins-Verteidigung und am Rebounding gearbeitet“, äußert sich Torben Haase zur Vorbereitung auf das zweite Saisondrittel. Zuletzt ließ die Mannschaft in den vergangenen Spielen wichtige Punkte liegen und präsentierte sich inkonstant. „Wir wissen, dass wir besser spielen können, als wir es in den letzten Spielen gezeigt haben. In Quakenbrück wollen wir wieder zu unserer Form zurückfinden, aggressiv und hungrig aus der Kabine kommen und ein gutes Spiel zeigen“, gibt der Hamburger Headcoach einen Ausblick auf die kommende Partie. Tipoff ist am Sonntag (28.11.) um 14 Uhr

BLCKFRDY: 10% AUF ALLE EUROCUP SPIELE