31.01.2018

U9 überzeugt beim ersten Turnier

Die Alten gewinnen, die ganz Jungen gewinnen. Und in den Altersstufen dazwischen gab es auch Erfolge für die Mannschaften des Towers e.V..

Ergebnisübersicht:

Kreisliga A: Turnerbund Hamburg-Eilbeck – Hamburg Towers 55:77

Kreisliga B: Elsmhorner MTV II – Hamburg Towers 61:78

U14: Blau-Weiß Buchholz – Hamburg Towers 0:20

U12: Hamburg Towers – Hamburg Towers II 36:14

MTV Treubund Lüneburg – Hamburg Towers II 23:16

Hamburg Towers – TSG Bergedorf 29:30

U9: Hamburg Towers – SC Alstertal-Langehorn 26:10

Niendorfer TSV – Hamburg Towers 10:11

Spiele der Woche: U9: Hamburg Towers – SC Alstertal-Langehorn 26:10

                                                Niendorfer TSV – Hamburg Towers 10:11

Beim allerersten U9-Turnier der Saison haben die Towers gleich zwei Siege gefeiert. Dabei legte Trainer Christoph Nicol allerdings nur beschränkten Wert auf die Resultate. „Uns war wichtig, dass alle in etwa gleich viel spielen und ihre ersten Erfahrungen sammeln. Denjenigen, die bereits in der U10 zum Einsatz gekommen sind, war anzumerken, dass sie gleich Führungsqualitäten gezeigt haben. Das hat mich besonders gefreut“, lobte der Coach. Besonders im ersten Match gegen den SC Alstertal-Langenhorn zeigten die Wilhelmsburger eine super Leistung, agierten äußerst teamdienlich und hatten stets den Blick für den besser postierten Mitspieler. Selbst die fünf- und sechsjährige Mini-Minis fügten sich nahtlos ein und trugen zum guten Umschaltspiel bei, aus dem viele einfache Korbleger resultierten. In der Anschlusspartie gegen Niendorf war die Wurfausbeute dann etwas schwächer. Besonders im letzten Fünftel, als der Rivale bis auf einen Zähler herangerückt war, ließen sich die Towers von der Atmosphäre nervös machen. Da aber die Niendorfer nicht trafen, reichte es letztlich zum verdienten Erfolg. „Im zweiten Spiel hätten wir zwar höher gewinnen können, aber insgesamt bin ich sehr zufrieden“, resümierte Nicol.

Kreisliga A: Turnerbund Hamburg-Eilbeck – Hamburg Towers 55:77

Gleiches dürfte auf seine eigene Leistung zugetroffen haben, die Nicol (20 Punkte) beim souveränen Triumph der Kreisliga-Herren ablieferte. Die Story des Spiels schrieb allerdings Daniel Hain, der beinahe drei Jahre nach seinem Profi-Karriereende ein erfolgreiches Comeback feierte. Neben Topscorer Oliver Eckardt (32) überzeugte auch Dennis Nebling (7).