20.12.2017

U12 der Towers zeigt zwei Gesichter

Mit sieben Siegen haben sich die Mannschaften des Hamburg Towers e.V. kurz vor Weihnachten selbst beschenkt. Viermal lautet für Teams der Wilhelmsburger dagegen der Neujahrsvorsatz: Spiele gewinnen.

Ergebnisübersicht:

Kreisliga A: Hamburg Towers – Turnerbund Hamburg-Eilbek 54:47

Kreisliga B: Hamburg Towers – Bramfelder SV 52:31

U18: Hamburg Towers – Bramfelder SV 69:49

U16: Hamburg Towers – Ahrensburger SV 65:55

U14: Hamburg Towers – Blau-Weiß Buchholz 39:10

U12: MTV Treubund Lüneburg – Hamburg Towers 13:35

Hamburg Towers – TSG Bergedorf 9:28

Hamburg Towers II – Hamburger Turnerschaft 11:38

Hamburg Towers II – Blau-Weiß Buchholz 21:31

U10: Rist Wedel II – Hamburg Towers 38:7

MTV Treubund Lüneburg – Hamburg 10:31

Spiele der Woche: U12: MTV Treubund Lüneburg – Hamburg Towers 13:35

Hamburg Towers – TSG Bergedorf 9:28

Von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt war für die Towers-U12 in beiden Kurzspielen alles dabei. Zunächst gaben die Schützlinge von Trainer Jakob Willert Lüneburg deutlich das Nachsehen, wobei alle Spieler punkteten. Dabei ragte Noel Romero mit elf Zählern und zahlreichen Assists heraus. „Die gegnerischen Akteure waren fast allesamt Anfänger, das war ein Pflichtsieg“, resümierte Willert. Mit dem zweiten Auftritt seines Teams war er weniger zufrieden: „Selbst in Bestbesetzung wäre es kaum möglich gewesen, Bergedorf zu besiegen. Allerdings haben wir uns zu früh aufgegeben.“ Lediglich Maxi Göppert (5 Punkte) hielt einigermaßen dagegen.