18.01.2018

Towers wollen gegen Baunach Trendwende einleiten

Seit sechs Begegnungen warten die Hamburg Towers mittlerweile auf einen Erfolg. Gegen die Baunach Young Pikes soll der Bann endlich gebrochen werden. Beim Spiel kommt es zum Wiedersehen mit den Ex-Towers Rob Ferguson und Louis Olinde. Spielbeginn in der edel-optics.de Arena ist am Samstag, 20. Januar, um 19.30 Uhr.

Während die Hausherren die Niederlagenserie beenden wollen, geht es für den Tabellenvorletzten darum, den Trend der letzten Wochen zu bestätigen. Der neue Trainer Mario Dugandzic weist eine blütenweiße Weste vor, in den vorangegangenen drei Partien verließen die Franken das Parkett als Sieger, in den 15 Spielen zuvor nur einmal. Dabei besiegte Baunach keine Laufkundschaft, sondern die starken NINERS Chemnitz, RheinStars Köln und zuletzt im wichtigen Duell um den Klassenerhalt das TEAM EHINGEN URSPRING mit 76:73.

Anführer der Pikes ist ein alter Bekannter: der frühere Towers-Kapitän Rob Ferguson (7,4 Punkte pro Spiel/5,4 Rebounds pro Spiel). Mit seinen 32 Jahren ist er mit Abstand der routinierteste Akteur im ansonsten blutjungen Kader. Aus diesem Talentpool stechen vor allem der aus Hamburg stammende Louis Olinde (13,2 PpS) als Topscorer und der australische Super-Youngster William McDowell-White (11,2 PpS/5,3 RpS/6,6 Assists pro Spiel/2,3 Steals pro Spiel) heraus. Zweitgenannter ist mit erst 19 Lenzen bereits zum besten Allrounder der ProA aufgestiegen, kratzt regelmäßig am Triple Double, führt die 2. Bundesliga bei den Korbvorlagen an und ist der zweitbeste Balldieb. Außerdem brillieren Shooting Guard Christopher Fowler (10,9 PpS) und Big Man Eddy Edigin (7,4 PpS/6,4 RpS) für die Gäste.

Wenngleich die Young Pikes nicht den potentesten Angriff stellen und sich zu viele Ballverluste leisten, sind sie also keineswegs zu unterschätzen. Keinesfalls zu unterschätzen ist auch der Wert, den Ferguson über drei Jahre für die Hamburg Towers besessen hat. Seine Leistungen auf und abseits des Parketts sind unvergessen. Daher wird er zum Dank beim Spiel am Samstag offiziell verabschiedet.

Für seinen ehemaligen Verein geht es neben dem angestrebten Erfolgserlebnis auch darum, die vielversprechenden Neuzugänge Jannik Freese und Sören Fritze zu integrieren. Beide haben unter der Woche gut trainiert und die Konkurrenz im Team belebt. Towers-Headcoach Hamed Attarbashi setzt zudem auf den Faktor Zuschauer: „Mit Baunach kommt ein Gegner mit viel Rückenwind nach Hamburg. Gemeinsam mit den Fans wollen wir den Bock umstoßen.“

Karten für die Heimkehr von Ferguson und Olinde sind hier erhältlich.

Im Livestream wird das Match auf www.airtango.live übertragen.