23.12.2017Towers verlieren gegen Vechta

Vor 3400 Zuschauern haben die Hamburg Towers eine bittere Niederlage einstecken müssen. Gegen den Tabellenzweiten RASTA Vechta unterlag die Mannschaft von Cheftrainer Hamed Attarbashi mit 52:80.

Die Gastgeber, die wie üblich mit Anthony Canty, Hrvoje Kovacevic, Greg Logins, Jonathon Williams und Justin Raffington in die Partie starteten, bekamen zu Beginn sofort die BBL-Erfahrung des Gegners zu spüren. Dirk Mädrich, der in der Beletage unter anderem schon für Bonn und Oldenburg auf Korbjagd ging, erzielte die ersten vier Punkte der Partie.

Auf der Gegenseite sorgte Williams für die ersten vier Zähler (4:4, 3. Minute). Ein 9:0-Lauf der Niedersachsen forcierte die erste Auszeit der Hamburger (4:13, 8.). Die Besprechung sollte nicht die gewünschte Wirkung erzielen. Bis zur ersten Viertelpause war der Rückstand bereits auf 7:20 angewachsen.

Die Gäste schienen ihre Hausaufgaben unter der Woche erledigt zu haben. Hochkonzentriert und perfekt eingestellt ging die Auswahl von Head Coach Douglas Spradley in der edel-optics.de Arena zu Werke und erspielte sich so bis zum Pausenpfiff eine 37:22-Führung.

Die RASTA-Demonstration sollte sich auch in der zweiten Halbzeit fortsetzen. Ein 12:0-Lauf des Erstligaabsteigers zu Beginn der zweiten Halbzeit ließ keinen Zweifel daran, wer an diesem Abend das Spielfeld als Sieger verlässt.

21 Towers-Turnover, lediglich 6 Assists und eine Dreierquote von 12 Prozent (2 von 17) sprechen eine deutliche Sprache.

Einziger Lichtblick an diesem Abend war Youngster Jürgen Osaro Rich Igbineweka. Der 19-Jährige nutzte seine Einsatzzeit (6:37 Minuten), um auf sich aufmerksam zu machen und sich für weitere Auftritte zu empfehlen (6 Punkte, 2 Steals).

„Vechta war uns im ersten und im dritten Viertel haushoch überlegen. Die Niederlage tut mir und der Mannschaf weh“, so Hamed Attarbashi

Hamburg Towers: Canty, Kamp (4), Wolf (5) Kovacevic (2), Schmidt (4), Gertz (4), Raffington, Williams (15), Logins (2), Kindzeka (8), Igbineweka (6)

Am Mittwoch, 27. Dezember, sind die Towers in Hagen zu Gast. Das nächste Heimspiel findet am 6.Januar gegen die HEBEISEN WHITE WINGS Hanau statt.