03.05.2018

Partnerschaft mit NORDAKADEMIE verlängert

Die Hamburg Towers und die Hochschule der Wirtschaft, die NORDAKADEMIE, setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort. Der Vertrag mit dem Hochschulpartner des Basketball-Zweitligisten wurde um drei weitere Jahre bis zur Saison 2020/2021 verlängert.

Zwei volle Stipendien pro Saison bietet die NORDAKADEMIE qualifizierten Studenten aus dem Team der Wilhelmsburger an. Dadurch haben die Profis die Möglichkeit, neben ihrer sportlichen auch ihre akademische Karriere durch einen dualen Bachelor- oder berufsbegleitenden Masterstudiengang voranzutreiben. Aufgrund der Partnerschaft zwischen der NORDAKADEMIE und den Towers haben bereits mehrere Spieler ihren Abschluss gemacht, beispielsweise der frühere Publikumsliebling Steffen Kiese. In der abgelaufenen Spielzeit waren Kapitän Stefan Schmidt und Youngster Marius Behr, der studienbegleitend beim Exklusivpartner Imvest arbeitet, an der Hochschule eingeschrieben.

Die NORDAKADEMIE genießt einen exzellenten Ruf. Der Großteil der Dozenten kommt direkt aus der Praxis und verfügt über jahrelange Berufserfahrung. Die Voraussetzungen für ein Studium sind ausgezeichnet: Besucher der Vorlesung werden aktiv eingebunden und haben durch eine maximale Anzahl von 30 Studenten in den Veranstaltungen einen viel engeren Bezug zu ihren Professoren und Kommilitonen.

„Die NORDAKADEMIE ist ein hervorragender Partner für die Hamburg Towers, weil wir uns aus unserer Geschichte heraus mit der Ausbildung von Jugendlichen beschäftigen. Für Profibasketballer ist es wichtig, einen Plan B neben der Karriere zu besitzen. Die NORDAKADEMIE gewährleistet diese Ausbildung neben der sportlichen Laufbahn. Deswegen freuen wir uns auf weitere Jahre der Zusammenarbeit, um ein umfangreiches, ganzheitliches Angebot an junge Hamburger Jungs und Mädchen zu richten“, erklärt Towers-Geschäftsführer Marvin Willoughby.

„Durch die Kooperation mit den Hamburg Towers sprechen wir zum einen die wichtige Zielgruppe der leistungsbereiten jungen Leuten an und machen sie auf unser Studienangebot aufmerksam. Zum anderen bieten wir talentierten und ambitionierten Basketballern die Möglichkeit, Leistungssport und akademische Ausbildung erfolgreich zu verbinden, um die beruflichen Perspektiven zu optimieren. Das Beispiel Steffen Kiese ist eine Erfolgsgeschichte, mit Stefan Schmidt strebt in diesem Sommer ein zweiter Towers-Spieler seinen Master-Abschluss bei uns an. Es ist offensichtlich, dass die Zusammenarbeit Früchte trägt, deswegen möchten wir diese gerne fortsetzen“, sagt Christoph Fülscher, Vorstandsmitglied und Vizekanzler der NORDAKADEMIE.