02.12.2017Towers gewinnen gegen Kirchheim

Die edel-optics.de Arena bleibt für die Hamburg Towers in dieser Saison ein besonders gutes Pflaster. Gegen den VfL Kirchheim Knights setzte sich die Mannschaft um Shooting Guard Hrvoje Kovacevic vor 3208 Zuschauern mit 77:72 (59:57, 35:44, 21:21) durch.

Topscorer bei den Gastgebern war Justin Raffington mit 19 Zählern, gefolgt von Jonathon Williams, dem 14 Punkte gelangen. Die gewohnte Starting Five, bestehend aus Anthony Canty, Kovacevic, Greg Logins, Williams und Raffington startete mit einem Highlight in den Spieltag. Williams bediente seinen Kompagnon Raffington mustergültig, und dieser vollendete nach 20 Sekunden den ersten Spielzug des Spiels mit einem krachenden Alley oop.

Kirchheim meldete sich frühzeitig zu Wort. Einen 6:10-Rückstand (4. Minute) wandelten die Gäste aus Süddeutschland durch einen 9:2-Lauf in eine 15:12-Führung um (7.). Zum ersten Viertelende einigten sich beide Teams auf ein 21:21-Unentschieden.

Im zweiten Viertel wurden die Kirchheimer Worte deutlicher. Knights-Topscorer Toney Mikel McCray (22 Punkte) und seine Teamkollegen rissen das Geschehen an sich und verabschiedeten das Hamburger Publikum mit einem mulmigen Gefühl in die Halbzeitpause (35:44).

Dieses mulmige Gefühl sollte sich in der edel-optics.de Arena schnell verflüchtigen. Towers-Headcoach Hamed Attarbashi schien die Halbzeitansprache genutzt zu haben, um die Weichen für ein beeindruckendes 3. Viertel zu stellen.

Mit 24:13 ging der dritte Abschnitt an die Norddeutschen, die sich durch einen erfolgreichen Sprungwurf des wieder einmal überragenden Kovacevic zum Viertelende einen 59:57-Vorsprung sicherten.

Das Schlussviertel bot dem Publikum wieder genau das, was Hamburg-Towers-Heimspiele ausmacht: Spannung. 3:13 Minuten vor Spielende war beim Spielstand von 71:70 ein Sieger noch nicht abzusehen. Doch die Nervenstärke sollte an diesem Abend ein Wilhelmsburger Markenzeichen sein. Canty war es, der mit vier erfolgreichen Freiwürfen für den 77:72-Endstand sorgte.

Für die Hamburger geht es am Mittwoch, 13. Dezember (19:30), nach Köln zu den RheinStars. Das nächste Heimspiel findet am 17. Dezember statt. Dann sind die RÖMERSTROM Gladiators Trier in der edel-optics.de Arena zu Gast.

Tickets für das Spiel gegen Trier gibt es hier: https://hhtowers.wlec.ag/hamburg-towers-r-merstrom-gladiators-trier-tickets-75.html

Hamburg Towers: Canty (8 Punkte), Kamp (3), Wolf (4), Kovacevic (13), Darley (6), Schmidt, Gertz, Raffington (19), Williams (14), Logins (10).