05.11.2017Towers gewinnen gegen Hagen

Die Heimserie der Hamburg Towers hält. Beim vierten Heimauftritt gingen die Wilhelmsburger gegen Phoenix Hagen mit 111:84 (79:65,49:48,21:19) als Sieger vom Feld. Vor 3207 Zuschauern hieß der Hamburger Topscorer diesmal Jonathon Williams (24 Punkte), gefolgt von Anthony Canty, dem 22 Zähler gelangen.

Canty, Hrvoje Kovacevic, Williams, Greg Logins und der wiedergenesene Justin Raffington starteten ins Sonntagspiel.

Die Hagener erwischten einen guten Beginn und gingen durch Dominik Spohr und den US-Amerikaner Derreck Brooks mit 5:0 in Führung. Für den norddeutschen Zweitligisten war es Williams, der die Null von der Anzeigetafel entfernte. Ein And-One-Korbleger samt verwandeltem Bonusfreiwurf des Forwards sorgten für die ersten Punkte der Gastgeber (3:5).

Beide Teams schienen sich vorgenommen zu haben, dem Publikum tolle Sonntagabendunterhaltung zu bieten. Mit beeindruckenden Dreierquoten (53% bei den Towers und 57% bei den Hagenern) verabschiedeten sich die Kontrahenten beim Spielstand von 49:48 in die Halbzeitpause.

Das dritte Viertel eröffneten die Gäste in Person von James Reid mit einem erfolgreichen Freiwurf zum 49:49. Mit zunehmender Spielzeit pendelte das Momentum zunehmend in Richtung der Hausherren. Enosch Wolf leitete mit einem erfolgreichen Layup einen 8:0-Lauf ein, der sein Team mit 67:57 in Front brachte (26. Minute). 1:15 Minute vor dem Ende des dritten Viertels war es Stefan Schmidt, der in seinem zweiten Saison-Heimspiel per Korbleger auf 74:63 erhöhte.

Die entscheidenden zehn Minuten des Spiels begannen beim Stand von 79:65, und die Gesichter im Hamburger Publikum entspannten sich merklich. Das letzte Viertel sollte noch einiges bieten. Mit 32:19 entschieden die Schützlinge von Hamed Attarbashi den Abschnitt für sich.

Der 41-jährige Head Coach war von seiner Mannschaft begeistert: „Von Hagen war es heute ein gutes und von uns ein unglaubliches Spiel“, so Attarbashi.

Am kommenden Samstag, 11. November (19:00), müssen die Towers zu den Baunach Young Pikes, bevor am 19. November die OrangeAcademy in die edel-optics.de Arena kommt.

Hamburg Towers: Canty (22 Punkte), Kamp 3, Kovacevic (3), Kindzeka (9), Darley (12), Gertz (2), Raffington (4), Williams (24), Logins (9), Schmidt (4), Wolf (17), Behr (2)