14.10.2017

Towers gewinnen gegen Chemnitz

Die Hamburg Towers haben im zweiten Heimspiel der Saison 2017/2018 den zweiten Heimsieg eingefahren. In der edel-optics.de Arena besiegte die Mannschaft von Head Coach Hamed Attarbashi die NINERS Chemnitz mit 80:72 (70:53, 44:37, 23:17).

Vor 2935 Zuschauern avancierte Jonathon Williams zum Topscorer (18 Punkte), gefolgt von Justin Raffington, dem 14 Punkte gelangen.

Wie in bisher jedem Saisonspiel starteten die Gastgeber mit Anthony Canty, Hrvoje Kovacevic, Jonathon Williams, Greg Logins und Justin Raffington ins Spiel. Die ersten beiden Towers-Angriffe endeten jeweils mit einem Turnover. Sowohl Kovacevic als auch Canty gelang es nicht, den Ball zum Mitspieler zu bringen. Für die ersten Hamburger Punkte sorgte der Spieler des ersten Viertels: Raffington erzielte mit zwei erfolgreichen Freiwürfen nicht nur das 2:2, sondern er überzeugte bis zu seiner ersten Auswechselung (7. Minute) mit einer hundertprozentigen Trefferquote und 8 Punkten. Ein weiterer Garant für die 23:17-Towers-Führung nach den ersten zehn Minuten war Williams, der vor allem seine Qualitäten im Eins-gegen-Eins ausspielte und 12 der 23 Punkte erzielte.

Ins zweite Viertel starteten die Hausherren mit einem 11:4-Lauf, der die Towers mit 34:21 in Führung brachte. Auf den guten Beginn setzte Kovacevic mit einem erfolgreichen Dreier noch eine 44:31-Führung drauf, ehe die Chemnitzer sich bis zur Halbzeitpause vor allem dank ihres Point Guards Andrzej Mazurczak, dem in den ersten 20 Minuten 13 Punkte glückten, wieder annäherten (44:37).

Hochkonzentriert begannen die Norddeutschen die zweite Halbzeit und zogen erneut davon (72:53). Doch auch an diesem Samstagabend sollte in der edel-optics.de Arena abermals Spannung aufkommen. Das Team des argentinischen Trainers Rodrigo Pastore zeigte Charakter und kam bis auf fünf Zähler heran (68:73).

Nun kam die überragende Freiwurfquote der Wilhelmsburger zur Geltung, die letzten acht Punkte holten sich die Gastgeber allesamt von der Freiwurflinie. In dieser Spielzeit belegen die Jungs von Hamed Attarbashi mit 80% ligaweit den ersten Platz in dieser Disziplin.

„Wir haben heute sehr intensiv gespielt und gegen starke Chemnitzer letztendlich verdient gewonnen“, so Hamed Attarbashi.

Am kommenden Sonntag, 22. Oktober (17:00), reisen die Towers zu den MLP Academics Heidelberg, bevor am 27. Oktober (19:30) die BC Nürnberg Falcons in die edel-optics.de Arena kommen.

Hamburg Towers: Canty (10 Punkte), Kamp (1), Kovacevic (13), Darley (2), Gertz (6), Raffington (14), Williams (18), Logins (6).