20.01.2018

Towers gewinnen gegen Baunach

Den Hamburg Towers ist im Heimspiel gegen die Baunach Young Pikes endlich der lang ersehnte zehnte Saisonsieg gelungen. Jonathon Williams avancierte zum Topscorer (21Punkte), gefolgt von Adin Vrabac, der 15 Zähler beisteuerte. Vor 3064 Zuschauern in der edel-optics.de Arena schickte Headcoach Hamed Attarbashi Anthony Canty, Hrvoje Kovacevic, Williams, Greg Logins und Neuzugang Jannik Freese zu Beginn auf das Parkett.

Die ersten vier Towers-Punkte gingen auf das Konto von Freese, der nicht lange zögerte, Verantwortung zu übernehmen. Insgesamt merkte man den Hamburgern allerdings an, wie viel in dem Duell mit den Pikes auf dem Spiel stand. Früh rissen die Gäste das Spiel an sich und zeigten, wie viel Selbstvertrauen sie in den letzten Wochen getankt haben. Mit der Empfehlung von drei Siegen in Folge ist die Mannschaft von Trainer Mario Dugandzic in die 540 Kilometer entfernte Hansestadt gereist.

Angeführt von ihrem Point Guard William McDowell-White (14 Assists) und Ex-Tower Rob Ferguson (27 Punkte) erspielte sich der Tabellenvorletzte bis zur Halbzeitpause eine 44:33-Führung. Das Spiel der Hausherren wirkte über weite Strecken des ersten Durchgangs zu statisch und somit kam die 15-minütige Unterbrechung gerade recht.

Mit neuem Mut und wesentlich engagierter kamen Williams und seine Teamkollegen aus der Pause. Der Baunacher Elf-Punkte-Vorsprung schmolz Stück für Stück, bis Williams ihn durch zwei erfolgreiche Freiwürfe in eine Hamburger 54:53-Führung umwandelte (26.Minute).

Da sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte, war eine spannende Schlussphase vorprogrammiert. Eine Baunacher 79:75-Führung konterte Vrabac erst mit zwei verwandelten Freiwürfen, um dann im nächsten Angriff Sören Fritze einen freien Korbleger zu besorgen (79:79/ 39.). Ein weiterer Vrabac-Freiwurf und zwei erfolgreiche Canty-Bonuswürfe sicherten letztendlich den siebten Heimsieg.

„Die neuen Spieler zu integrieren, ist ein ständiger Prozess. In der zweiten Halbzeit haben wir deutlich besser verteidigt“, kommentierte Attarbashi.

Hamburg Towers: Canty (9 Punkte), Wolf, Kovacevic (5), Kindzeka (5), Schmidt (6), Gertz, Vrabac (15), Williams (21), Logins (13), Fritze (3), Freese (5)

Am nächsten Samstag, 27. Januar, treten die Towers in Kirchheim an. Gegner um 19.30 Uhr ist der VfL Kirchheim Knights. Das nächste Heimspiel findet am 3.Februar in der edel-optics.de Arena statt. Dann ist Karlsruhe zu Gast.

Karten für die Begegnung gibt es hier: https://hhtowers.wlec.ag/hamburg-towers-ps-karlsruhe-lions-tickets-80.html#tour20