25.06.2019

Tevonn Walker is back, Eh

Tevonn Walker is back, Eh

Nicht nur, weil er es liebt, ihn mit Kanada-Witzen aufzuziehen, freut sich Towers-Headcoach Mike Taylor über die Vertragsverlängerung von Tevonn Walker bei den Hamburg Towers um ein weiteres Jahr. „Tevonn weiß selbst gar nicht, wie viel Potenzial in ihm schlummert. In seinem Rookie-Jahr hat er nicht nur viel dazugelernt, sondern erstaunlich gut gespielt.“ Nun kann der bullige Guard, der wie fast jeder Kanadier Sätze regelmäßig mit einem „Eh“ beendet, eine weitere Stufe auf der Karriereleiter nehmen und in der easyCredit Basketball Bundesliga angreifen.

„Aus meiner Sicht war Tevonn einer der besten Two-Way-Player der ProA. Zerstörerisch in der Verteidigung, ruhelos auf dem Weg zum Korb und stark von der Dreierlinie. Das Lob sollte ihm genügen, aber er wird jetzt gleich wieder in Loonies und Toonies bezahlt werden wollen“, bemerkt Taylor scherzhaft und ergänzt: „Vielleicht lade ich ihn zu Tim Hortons ein, Eh.“

Auf den Besuch der beliebten kanadischen Schellrestaurant-Kette muss der Fan der Montreal Canadiens nach seiner Rückkehr nach Hamburg vorläufig verzichten. Denn in Wilhelmsburg liegt der Fokus des Kraftwürfels, der im Sommer zum ersten Mal Vater wird, mehr auf Basketball denn auf Ahornsirup. 9,8 Punkte in rund 20 Minuten zimmerte Walker in die ProA-Statistikbögen. In der BBL baut der Aufsteiger vor allem auf die Treffsicherheit des Nordamerikaners von der Dreierlinie. 42 Prozent seiner Distanzwürfe verwandelte der Valparaiso-Absolvent in seiner ersten Profisaison, ein starker Wert und der beste unter allen Towers-Akteuren.

Für Towers-Geschäftsführer und -Sportdirektor Marvin Willoughby hatte die Weiterverpflichtung des Guards aus dem Land des neuen NBA-Champions Toronto Raptors Priorität. „Die offensive wie defensive Entwicklung, die Tevonn allein in der vergangenen Saison genommen hat, lässt erahnen, dass er längst noch nicht am Ende angelangt ist. Ich bin begeistert, ihn weiter im Towers-Trikot zu sehen“, sagt der 41-Jährige.

Der zurückhaltende Walker, dessen extrovertierte Seite sich anhand besonderer Frisuren und Tattoos offenbart, ist erwartungsgemäß glücklich über die erzielte Einigung: „Ich bleibe gerne, weil mir das Programm bei den Towers und die familiäre Atmosphäre zusagen. Außerdem freue ich mich extrem darauf, in der Bundesliga zu spielen. Dort möchte ich mich gegen die besten Basketballer Deutschlands beweisen.“

Walker ist neben René Kindzeka, Beau Beech, Justus Hollatz, Malik Müller und Jürgen Rich der sechste Spieler, den die Hamburger für die anstehende Saison unter Vertrag genommen haben. Über die Vertragsverlängerungen mit weiteren Aufstiegsakteuren wird derzeit verhandelt.

Sa 19. Oktober 19

@ FRAPORT SKYLINERS

Sa 26. Oktober 19

vs. Brose Bamberg

Fr 01. November 19

@ MHP RIESEN Ludwigsburg

Sa 16. November 19

vs. BG Göttingen