22.12.2017Tellem-Cap „Enosch“ für wohltätigen Zweck

Zum Weihnachtspause hatten Tellem Caps und Towers-Spieler Enosch Wolf eine besondere Charity-Aktion geplant. Daraus erwachsen ist die auf 111 Stück limitierte Snapback „Enosch“. Der Erlös wird an das Hamburger Kinderhospiz Sternenbrücke gespendet. Beim Heimspiel der Hamburg Towers gegen RASTA Vechta am Samstag, 23. Dezember, um 19.30 Uhr in der edel-optics.de Arena kann die Mütze erworben werden.

„Weihnachten ist ein toller Zeitpunkt, um etwas zurückzugeben und an die Menschen zu denken, denen es nicht so gut geht. Ihnen wollen wir damit helfen“, begründen Wolf und Timo Dietterich, Markeninhaber von Tellem Caps, ihre Motivation.

Zu kaufen ist die Cap im Online-Shop von Tellem Caps sowie am Merch-Stand in der Arena. Nach der Partie wird Wolf dort an einem Tisch für Autogramme und Fotos in Verbindung mit der limitierten Snapback bereitstehen. „Ich möchte die Aktion natürlich auch selber begleiten und mich persönlich bedanken können. Hoffentlich sind nach dem Heimspiel alle Exemplare ausverkauft, damit wir so viel wie möglich spenden können“, sagt Wolf. Aktuell sind bereits mehr als die Hälfte der Caps vergriffen.

Das Besondere am Modell „Enosch“:

• Jedes Exemplar ist im Inneren einzigartig gelabelt und gekennzeichnet (1/111, 2/111,…)

• Das Frontlogo ist ein detailliert gewebter Patch von Enosch Wolf in Comic-Version

• Seitlich ist die Unterschrift des Towers-Centers im Flachstick aufgebracht

• Die Rückseite ist über den Snapverschluss mit „Hamburg Towers“ bestickt

Alle an der wohltätigen Aktion beteiligten Personen, darunter auch Fotograf Kai-Hendrik Schroeder, haben dafür kostenlos gearbeitet.