27.02.2019

Sieg auf Schalke würde Playoff-Einzug sichern

Sieg auf Schalke würde Playoff-Einzug sichern

Aufsteiger-Wochenende für die Hamburg Towers. An einem weiteren Doppelspieltag muss der Tabellenzweite gegen zwei Liga-Neulinge ran. Den Auftakt macht der FC Schalke 04 am Freitag, 1. März, um 20 Uhr.

Beim in Oberhausen spielenden Tabellenvierzehnten kann die Mannschaft von Headcoach Mike Taylor ein erstes Etappenziel erreichen: die Qualifikation für die Playoffs. Dazu fehlt in den finalen sechs Begegnungen lediglich noch ein Sieg. Die Voraussetzungen hierfür sind gut, da die Gäste im Ruhrpott favorisiert sind und von einem euphorisierten Trainer vorbereitet wurden. Vergangene Woche gelang Taylor mit der polnischen Nationalmannschaft die WM-Qualifikation – erstmals seit 52 Jahren. Nun ist der US-Amerikaner wieder in Hamburg und hoch motiviert: „Nach fantastischen Tagen mit dem Nationalteam bin ich glücklich, zurück bei den Towers zu sein. Es macht Spaß, zwei so großartige Mannschaften zu betreuen. Die Energie in unserem Team ist sehr positiv, es ist spürbar, dass der Trainerstab um Benka während meiner Abwesenheit herausragende Arbeit geleistet hat.“

Fortschritte seien erkennbar, so Taylor, der heiß auf die Endphase der regulären Saison ist. Der Doppelspieltag mit zwei Partien innerhalb von drei Tagen bietet Playoff-Charakter. Zumal auch für den Gegner einiges auf dem Spiel steht. Schalke (8:16-Bilanz) ist nämlich akut gefährdet, hat nur einen Sieg Vorsprung auf die Abstiegsränge. Dabei stellten sich die Königsblauen im Hinspiel gar nicht so übel an, brachten die Wilhelmsburger an den Rand einer Niederlage. Nur mit Mühe setzte sich der Favorit 69:66 durch. Ähnlich knapp und unglücklich unterlagen die Gelsenkirchener am vorigen Spieltag – durch einen Dreier in letzter Sekunde mit 64:66 gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier.

„Schalke ist ein harter Gegner, der versuchen wird, uns ins Halbfeld zu zwingen, das Tempo verschleppen wird. Uns erwartet ein physisches Spiel“, erklärt Taylor. Bester Mann einer im Angriff strauchelnden 04-Auswahl ist US-Aufbau Courtney Belger (15,7 Punkte pro Spiel), der schon in Hamburg exzellent auftrat. Neuzugang Shavar Newkirk (14 PpS) ist die Unbekannte, der Guard war im Hinspiel noch nicht dabei. Auf Forward Adam Touray (10,8 PpS/7,1 Rebounds pro Spiel) ist ebenfalls zumeist Verlass. Woran es auf Schalke mangelt, sind treffsichere Distanzschützen. Einer der Gründe dafür, dass von den vergangenen zehn Begegnungen nur zwei siegreich bestritten wurden.

Im Gegensatz zu den Vorjahren blieben die Towers bislang von der saisonal typischen Grippewelle verschont. Daher treten bis auf den verletzten René Kindzeka (Innenbandanriss im linken Knie) am Donnerstag sämtliche Akteure die Reise nach Nordrhein-Westfalen an.

Auf www.airtango.live lässt sich das Spiel im Livestream verfolgen. Übertragungsbeginn ist gegen 19.45 Uhr.

Mo 30. September 19

vs. FC Bayern München

Fr 04. Oktober 19

@Hamburg Towers

Fr 11. Oktober 19

vs. GIESSEN 46ers

Sa 19. Oktober 19

vs. FRAPORT SKYLINERS