15.05.2017Lars Kamp bleibt ein Tower

Die Hamburg Towers können die erste Personalentscheidung für die kommende Saison bekanntgeben. Shooting Guard Lars Kamp wird auch in der Spielzeit 2017/18 für das Team aus Hamburg-Wilhelmsburg auflaufen.

Kamp kam in der letzten Saison insgesamt 26 Mal zum Einsatz und stand durchschnittlich 17 Minuten auf dem Spielfeld. Im gesamten Saisonverlauf überzeugte der 21-jährige mit seiner unbekümmerten Spielweise und war in einigen Spielen ein entscheidender Faktor in der Rotation von Head Coach Hamed Attarbashi.

Der 1,84 Meter große Guard war vor der Saison 2016/17 aus Paderborn zu den Hamburg Towers gewechselt. Kamps Laufbahn begann in der Jugendabteilung des TV Salzkotten. 2006 wurde er von seinem jetzigen Trainer, Hamed Attarbashi, zu den Paderborn Baskets geholt. Der damalige Paderborner Jugendkoordinator Attarbashi erkannte schon früh das Talent des ehemaligen Jugendnationalspielers, für den es über die U14-Mannschaft, das Jugend Basketball Bundesliga Team und das Nachwuchs Basketball Bundesliga Team der Paderborner bis in den ProA-Kader der finke baskets Paderborn ging.

Nach seiner ersten Saison im Towers-Dress blickt der gebürtige Salzkottener bereits schon auf die neue Spielzeit: „Ich freu mich extrem, dass ich weiter für die Hamburg Towers spiele. Ich hab nach meiner Verletzungspause hier die Chance bekommen, mich auf dem Level zu beweisen und will nächste Saison weiter angreifen“, so Kamp zu seinem Verbleib.

Auch Marvin Willoughby, sportlicher Leiter der Hamburg Towers, freut sich über die Weiterverpflichtung: „Lars hat uns mit seinem Talent und seiner hervorragenden Einstellung überzeugt. Er soll in der kommenden Saison ein fester Bestandteil unserer Rotation sein. Lars hat in der zurückliegenden Saison immer wieder mit tollen Leistungen auf sich aufmerksam gemacht und wir hoffen, dass er an diese guten Leistungen anknüpfen kann “, so Willoughby.