26.07.2017Hamburg Towers bauen Kooperation mit dem SC Rist Wedel aus

Die Hamburg Towers weiten die Zusammenarbeit mit dem SC Rist Wedel aus und werden zukünftig noch enger mit ihrem Kooperationspartner zusammenarbeiten. Der Kader der zweiten Wedeler Herrenmannschaft wird in der kommenden Saison überwiegend aus NBBL-Spielern der Piraten Hamburg bestehen.

Ziel dieser Maßnahme ist es, weitere Trainings- und Spieloptionen zu ermöglichen und den Übergang in den Herrenbereich zu erleichtern. Auch die Trainingsdosierungen und -inhalte können auf diese Weise noch besser gesteuert werden, da es eine höhere Anzahl an gemeinsamen Einheiten geben wird. Trainiert wird das Team, das in der 2. Regionalliga Nord an den Start geht, von Torben Haase. Haase ist bereits seit 2015 für die zweite Wedeler Herrenmannschaft verantwortlich und in die Kooperation zwischen den Hamburg Towers und dem SC Rist Wedel vollends eingebunden.

Um eine nahtlose Verknüpfung zwischen dem Jugend- und Herrenbereich zu ermöglichen, übernimmt der jetzige Coach der Wedeler Pro-B Mannschaft, Felix Banobre, zusätzlich die Leitung der NBBL-Mannschaft (U19) der Piraten Hamburg. „Die Struktur entwickelt sich immer weiter, das ist für die Hamburg Towers und den SC Rist Wedel gleichermaßen gut. Für mich bedeutet das eine Menge Arbeit, doch es ist mir ein Vergnügen und ein Privileg, dass ich für diese Aufgaben zuständig bin“, so der Spanier. Unterstützt wird er dabei von Thore Pinkepank und Amir Zohri, die bereits seit mehreren Jahren bei den Piraten Hamburg als Coches tätig sind. Pinkepank kennt die Qualitäten Banobres und ist davon überzeugt, dass auf die Jugendspieler der Piraten Hamburg eine lehrreiche Zeit wartet: „Felix hat in seiner Karriere schon viel gemacht und auf höchstem Niveau gearbeitet. Er kann Menschen begeistern und legt großen Wert auf die fundamentalen Dinge. Ich glaube, die Jungs werden von seiner Detailverliebtheit viel mitnehmen können.“

Neuer Headcoach der JBBL-Piraten (U16) wird ab der kommenden Saison Özhan Gürel, der bereits zwischen 2012 und 2015 Coach der Piraten Hamburg war. Zusätzlich wird Benka Barloschky, Co-Trainer der Hamburg Towers, Koordinierungsaufgaben im Nachwuchsprogramm übernehmen: „Damit die Spieler – obwohl sie in verschiedenen Mannschaften spielen – und auch die Eltern immer einen Ansprechpartner haben. Dadurch soll es auf diesem Gebiet Kontinuität geben“, erläutert Willoughby, sportlicher Leiter der Hamburg Towers.

Die Hamburg Towers und der SC Rist Wedel setzen also auf eine umfassende, wechselseitige Vernetzung im Coaching-Bereich: „Wir wollen diese enge Verstrickung der Trainer. Die Jungs sollen merken, dass alles aus einer Hand kommt“, unterstreicht Willoughby.

Auch Sven Schaffer, Jugendkoordinator beim SC Rist Wedel, ist von der Kooperation beider Vereine sehr angetan: „Das ist der nächste Schritt in der Kooperation mit den Piraten und den Towers und bietet Nachwuchsförderung auf hohem Niveau. Wir denken da alle in dieselbe Richtung“.