07.11.2018

Doppelspieltag beginnt gegen Ehingen

Doppelspieltag beginnt gegen Ehingen

Zum Auftakt des ersten Doppelspieltags der Saison genießen die Hamburg Towers den Luxus eines Heimspiels. Am Freitag, 9. November, empfängt der Tabellenzweite das TEAM EHINGEN URSPRING. Tip-Off in der edel-optics.de Arena ist um 19.30 Uhr.

„Uns steht ein großes Wochenende bevor“, sagt Towers-Headcoach Mike Taylor und gibt zu bedenken, dass die Gäste aus der Peripherie Ulms keineswegs nur ein Appetithappen vor dem Kracher am Sonntag bei den NINERS Chemnitz sind: „Wir sind bis Freitagabend ausschließlich auf Ehingen fokussiert, weil wir diesen Gegner extrem respektieren.“ Tatsächlich präsentiert sich der als Abstiegskandidat gehandelte Tabellenzehnte überraschend stark und hat in den ersten sieben Partien bereits drei Siege eingefahren – unter anderem in der Vorwoche souverän gegen die bis dato ungeschlagenen Nürnberg Falcons (90:77).

Nachdem die Talentschmiede aus Baden-Württemberg in der Vorsaison sportlich abgestiegen und nur aufgrund des Rückzugs von Köln in der ProA geblieben war, sind Trainer Domenik Reinboth zwei Coups gelungen: Er verlängerte mit den begehrten Leistungsträgern Kevin Yebo und Seger Bonifant. Während Yebo (16,7 Punkte pro Spiel/8 Rebounds pro Spiel) zu den stärksten deutschen Flügelspielern der Liga zählt, ist der US-Amerikaner Bonifant (14,4 PpS) mit einer Steph-Curry-esquen Dreierquote von 51,3 Prozent der gefährlichste Distanzschütze. „Es muss unser Ziel sein, diese Jungs zu stoppen“, fordert Taylor.

Selbst wenn dies gelingen sollte, kann Ehingen noch auf Forward Tanner Leissner (15,1 PpS) und Spielmacher Rayshawn Simmons (10,1 PpS/7,6 Assists pro Spiel) zurückgreifen. US-Boy Simmons ist mit gerade einmal 25 Jahren nicht nur der älteste Akteur der Süddeutschen, sondern auch der beste Vorlagengeber der 2. Bundesliga und damit maßgeblich an der mannschaftsdienlichsten Offensive (22,3 ApS) sämtlicher Teams beteiligt.

In der vergangenen Serie verloren die Wilhelmsburger beide Aufeinandertreffen. Angesichts der umfangreich veränderten Kader auf beiden Seiten freilich ein Muster ohne jeglichen Wert. Zumal die Hausherren vermutlich wieder in Bestbesetzung antreten können. Flügelspieler Malik Müller hat nach auskuriertem Muskelfaserriss in der rechten Wade das Okay von Mannschaftsarzt Dr. Helge Beckmann bekommen, wieder in vollem Umfang am Mannschaftstraining teilzunehmen. „Wir hoffen, dass Malik schon bereit ist. Die endgültige Entscheidung fällt allerdings erst am Spieltag“, berichtet Taylor.

Da der Vorverkauf gut angelaufen und es nicht abzusehen ist, ob die Abendkasse am Freitagabend öffnet, ist es empfehlenswert, vorab online im Ticket-Shop eine Eintrittskarte zu erwerben. Dies ist hier möglich: https://hhtowers.wlec.ag/hamburg-towers-vs-team-ehingen-urspring-tickets-97.html

Einen Livestream zur Begegnung gibt es im Internet auf www.airtango.live. Die Übertragung beginnt um 19.15 Uhr. 

 

Neuer Termin für Spiel in Nürnberg

Die verschobene Begegnung beim Nürnberg Falcons BC ist neu terminiert worden. Am Mittwoch, 23. Januar 2019, müssen die Towers um 19.30 Uhr im Frankenland antreten. Aufgrund baulicher Mängel in der ursprünglichen als Heimspielstätte geplanten Halle der Falken musste die eigentlich am 20. Oktober angesetzte Partie verlegt werden. Inzwischen steht eine Leichtbauhalle am Nürnberger Flughafen zur Verfügung. Bereits am Sonntag, 23. Dezember, stehen sich beide Mannschaften in Hamburg gegenüber.

So 11. November 2018

@NINERS Chemnitz

Sa 17. November 2018

@FC Schalke 04 Basketball

Sa 24. November 2018

@Phoenix Hagen

Mi 21. November 2018

@RÖMERSTROM Gladiators Trier