21.06.2019

Beau-Show wird fortgesetzt: Beech verlängert Vertrag

Beau-Show wird fortgesetzt: Beech verlängert Vertrag

Gehen Mike Taylor, Matt Driscoll, Bud und Beau Beech zusammen in ein Restaurant. Das ist nicht der Anfang eines schlechten Witzes, sondern der beschlossenen Vertragsverlängerung von Beau Beech bei den Hamburg Towers. Beim gemeinsamen Mittagessen in Ponte Vedra einigten sich der Towers-Trainer, Beechs College-Coach sowie Vater und Sohn darauf, dass die Fortführung der gemeinsamen Zusammenarbeit Sinn ergibt. Sportchef Marvin Willoughby war gleicher Meinung, und so geht die Beau-Show in der easyCredit Basketball Bundesliga in nächste Staffel. „Dass mich Mike und Marvin unbedingt behalten wollten, bedeutet mir sehr viel“, betont der Forward.

Taylor, der in seiner Sommerresidenz in Florida nur fünf Autominuten von Familie Beech entfernt wohnt, setzte sich vehement für einen Verbleib seines US-Landsmanns ein. „Beau trägt einen entscheidenden Anteil am Aufstieg, war wichtig als Akteur und Mensch. Er ist seinem Alter weit voraus und der geborene Anführer. Für ihn ist jeder Tag ein guter Tag, und er ist genau die Art von Spieler, die wir uns wünschen, um die Hamburg Towers zu repräsentieren und um unsere Werte zu verkörpern“, lobt Taylor seinen floridianischen Nachbarn. Nicht minder interessant sind für den Cheftrainer die Qualitäten des 2,06-Meter-Manns auf dem Parkett. „Im Frontcourt liefert uns Beau verlässliches Shooting und Scoring. Dass er eine derart exzellente erste Saison im Ausland absolviert hat, liegt an seiner Arbeitseinstellung sowie seinem Basketball-IQ. Der Aufstieg von der ProA in die BBL ist ein natürlicher Wachstumsprozess für ein charakterlich einwandfreies Talent wie Beau.“

Beech avancierte im Aufstiegsjahr mit 12,6 Punkten in rund 26 Minuten zum zweitbesten Scorer und besten Rebounder (6,3) der Wilhelmsburger. Dazu verwandelte der sympathische Stirnbandträger 37,2 Prozent seiner 5,8 Versuche pro Partie von der Dreierlinie und absolvierte sämtliche 41 Begegnungen. „Die Situation in Hamburg bietet sowohl mir als auch dem Verein die Möglichkeit, etwas ganz Besonderes zu erreichen. Die BBL wird sehr herausfordernd, Vechta ist jedoch ein gutes Beispiel, was im ersten Jahr möglich ist. Dafür müssen wir extrem hart arbeiten und dürfen keine Zeit verschwenden“, erklärt der 25-Jährige. „Ich weiß, dass die Fans in der edel-optics.de Arena bereit sein werden, und ich bin es auch.“

„Wir glauben, dass Beau sein Limit längst nicht erreicht hat, obwohl er schon bewiesen hat, was für ein überaus talentierter Offensivspieler er ist. Beau verfügt über eine ganz besondere Eigenschaft: er ist coachable, nimmt also die Ratschläge seines Trainers an und arbeitet an seinen Schwächen. Daher bin ich überzeugt, nach der Sommerpause einen neuen, noch besseren Beau Beech hier in Hamburg zu sehen“, sagt Towers-Geschäftsführer und -Sportdirektor Willoughby.