24.09.2015

Hamburg Towers eröffnen die neue Saison gegen Essen

Am morgigen Freitag um 20:00 Uhr eröffnen die Hamburg Towers die neue Saison der Zweiten-Basketball-Bundesliga ProA mit dem Spiel gegen die ETB Wohnbau Baskets Essen. Dabei hofft Trainer Hamed Attarbashi vor allem, dass die kranken und angeschlagenen Türme rechtzeitig fit werden. Im Laufe der Woche verbesserte sich die Situation zwar leicht, aber für das Auftaktspiel konnte Trainer Hamed Attarbashi noch keine konkrete Aussage treffen. „Wer alles spielen kann und wer richtig gesund ist, kann ich aktuell noch nicht sagen. Aber die Spieler, die fit waren, haben gut trainiert“, lobte der Übungsleiter die verbliebenen Akteure.

Attarbashi sieht es als Vorteil, dass die Towers am Freitag zuhause spielen. „Die Zuschauer sind für uns ganz ganz wichtig, wenn man bedenkt, wie viele knappe Spiele wir zuhause gewonnen haben“, erinnerte der Trainer an die Vorsaison. Auch die neuen Spieler sollen sich in der besonderen Atmosphäre der Inselpark-Arena gleich wohlfühlen. „Ich will, dass Leute wie Stefan Schmidt und Johnathon Williams von der ersten Sekunde an wissen, was bei uns zuhause los ist.“ Trotz der angespannten Lage wird die Mannschaft vor heimischer Kulisse alles geben und „kämpfen bis zum letzten Atemzug!“

Stark veränderter Kader in Essen

Während die Hamburg Towers relativ viele Spieler aus dem Vorjahr halten konnten, waren die Veränderungen in Essen in der Sommerpause größer. Acht Abgängen standen sieben Neuzugänge gegenüber. Lediglich Trainer Igor Krizanovic scheint weiter die große Konstante zu sein. Der kroatische Übungsleiter geht in seine neunte Saison bei den Essenern. In der Saisonpause reiste Krizanovic sogar extra zu einem Vorbereitungsturnier nach Las Vegas um potenzielle Neuverpflichtungen zu beobachten.

Fündig wurden die Essener dann allerdings in der slowakischen Liga. Forward Stan Brown wechselte von Nova Ves ins Ruhrgebiet. Der 24-jährige war in der Slowakei in der abgelaufenen Saison der beste Rebounder der Liga und wurde auch ins Allstar-Team berufen. Brown soll auch in der ProA am Brett aufräumen. Ein weiterer interessanter Neuzugang ist Luca Buntic. Der Deutsch-Kroate feierte in der vergangenen Saison mit der Basketball Akademie Weser-Ems, dem Farmteam der EWE Baskets, den Meistertitel in der ProA gegen den SC Rist Wedel. Buntic gehört zu einer Reihe von interessanten deutschen Spielern, die die Baskets zu einem ernstzunehmenden Gegner machen.

„Essen ist gut gecoacht und sie spielen sehr schlau. Sie wissen, den Ball gut zu bewegen, und wenn man sie einfach spielen lässt, dann hat man keine Chance“, lautet die Einschätzung von Hamed Attarbashi zum Auftaktgegner der neuen Saison. „Wir müssen aktiv agieren und dürfen nicht zu passiv sein“, ist die Vorgabe des Trainers an seine Türme für den ersten Spieltag.

Ausgeglichene Bilanz 2014/15

In der vergangenen Saison gewannen jeweils die Heimmannschaften das Duell Towers gegen ETB Wohnbau Baskets. Für einen gelungenen Saisonauftakt hoffen Kittmann & Co auf die Fortsetzung dieser Serie. Tickets sind unter www.hamburgtowers.de/tickets sowie an der Abendkasse erhältlich.

Unsere Partner

Towers Tweets

Hamburg Towers auf Facebook